Mel Fisher Museum in Key West

06.07.2018

Mel Fisher © Mel Fisher Maritime Museum

 

1622 sank vor der Küste von Key West die spanische Galeone Nuestra Señora de Atocha mit zahlreichen Goldbarren, Münzen und anderen Kostbarkeiten an Bord. Diesen Schatz wollte Abenteurer Mel Fisher eines Tages finden und heben. 1985, nach mehr als 16 Jahren Suche, war es so weit. Fisher und sein Team bargen die wertvolle Ladung und wichtige historische Artefakte im Wert von mehr als 450 Millionen US-Dollar. Heute kann man viele der Gegenstände im Mel Fisher Maritime Museum in Key West bestaunen, angefangen bei Goldmünzen bis zu Smaragden, und außerdem alles über die spektakuläre Suche und spannende Bergung des Schatzes erfahren. Vom 12. bis 14. Juli 2018 werden in Key West die Mel Fisher Days gefeiert. Besucher dürfen das Bergungsboot der Familie Fisher und das Labor bei privaten VIP-Touren anschauen, in dem viele der gehobenen Schätze professionell konserviert wurden und einige an der Bergung des Schatzes beteiligte Crewmitglieder stehen Hobbyschatzsuchern Rede und Antwort.

 

www.melfisher.org

Auf Facebook teilen
Auf Twitter Teilen
Please reload

Weitere Artikel:

Farbenfrohe Herbstzeit in Utah

02.09.2019

Drei Americana-Musikfestivals in Tennessee

31.08.2019

Philadelphia: „Knasturlaub“ mal anders

30.08.2019

1/10
Please reload

  • Vimeo Social Icon

© 2016/2018 die denkbar/RoadTrip, München, Deutschland, wg@roadtrip.cc