In Yuma sind die Revolverhelden los

05.11.2018

© Yuma Visitors Bureau

 

Das historische Yuma Territorial Prison wird am 12. Januar 2019 zum lebendigen Museum. Das Gefängnis erwarb sich in seiner aktiven Zeit einen furchterregenden Ruf - beste Voraussetzung, um als Veranstaltungsort für Showeinlagen und einen Markt rund um den Wilden Westen zu dienen. Hier treffen Schurken auf rechtschaffende Sheriffs und furchtlose Cowboys auf Saloon-Damen. Darsteller aus ganz Arizona sowie New Mexico, Kalifornien und Nevada beteiligen sich an der authentischen Nachstellung des Wilden Westens. Eine Reise in die Vergangenheit mit vielen zwielichtigen und unterhaltsamen Charakteren. Das Highlight des Tages bilden die 20-minütigen Aufführungen der Schauspieler-Gruppen, die sich mit geladenem Schießeisen gegenüber treten und die Zuschauer mit ihren Vorstellungen fesseln. Die Sketche werden von einer Jury beurteilt, die auch ein besonderes Augenmerk auf die zeitgenössische Übereinstimmung der Kostüme legt. Für die Sieger geht es schließlich um ein Preisgeld von 1.000 Dollar.

 

Mehr Informationen unter: Yuma - Gathering of the Gunfighters.

Auf Facebook teilen
Auf Twitter Teilen
Please reload

Weitere Artikel:

Farbenfrohe Herbstzeit in Utah

02.09.2019

Drei Americana-Musikfestivals in Tennessee

31.08.2019

Philadelphia: „Knasturlaub“ mal anders

30.08.2019

1/10
Please reload

  • Vimeo Social Icon

© 2016/2018 die denkbar/RoadTrip, München, Deutschland, wg@roadtrip.cc