Breckenridge im Sommer: Hohe Berge und Kunst an allen Orten

01.05.2019

Breckenridge ist wahrscheinlich vor allem Skifahrern ein Begriff. Doch auch im Sommer hat der fast auf 3.000 Metern Höhe gelegene Ort im amerikanischen Bundesstaat Colorado jede Menge zu bieten und ist deutlich mehr als „nur“ eines der bekanntesten Skigebiete des Kontinents.

 

 

Breckenridge im Sommer © RoadTrip

 

Die wunderbare Bergwelt der ehemaligen Mienenarbeitersiedlung lockt auch in den warmen Monaten jede Menge Outdoor-Enthusiasten an: Neben seinen sogenannten „14ers“ (Berge über 4.200 Meter) für geübte Bergsteiger, Wanderer oder Mountainbiker wartet das Summit County auch mit jeder Menge Spaß für all jene an, die weniger hoch hinaus wollen oder können. Dazu zählen Wassersportaktivitäten auf dem Blue River, Fliegenfischen, SUPen, Kajaken, Golfen, Reiten oder der Sommer-Funpark „Epic Discovery“ im Skigebiet von Breckenridge mit Rodelbahn, Zipline und vielem mehr.

 

 

Breckenridge © RoadTrip

 

 

Auch für die weniger Aktiven gibt es in dem ehemaligen Goldgräberstädtchen jede Menge zu entdecken. Gaumenfreuden gilt es allerorts in Mikrobrauereien und ausgezeichneten Restaurants zu finden oder aber man widmet sich der Kunst. Letztere ist in Breckenridge ebenso allgegenwärtig wie die Natur – und dementsprechend auch eng damit verbunden. Wer bei der Ankunft in Breckenridge einen Hauch Hippie-Kultur spürt, der liegt nicht falsch. Das Ambiente des nur eineinhalb Stunden von der Metropole Denver entfernten Städtchens lockt bis heute kreative Köpfe, Aussteiger und Lebenskünstler an, die den natürlichen und lockeren Lebensstil in den Bergen als Inspiration für ihr Schaffen gesucht und gefunden haben.

 

 

Arts District Breckenridge © RoadTrip

 

 

Der Breckenridge Arts District ist dabei nur die sichtbare Spitze des künstlerischen Eisberges. In dem noch relativ jungen Kunstviertel finden sich ein Vielzahl Studios, Galerien, Aufführungsorte, historische Sehenswürdigkeiten, öffentliche Kunst, Restaurants, Cafés und andere Unternehmen. Der Hauptanziehungspunkt des Stadtteils ist der Kunstcampus mit zahlreichen Einrichtungen, in denen das ganze Jahr lang Workshops, Ausstellungen und eine Vielzahl anderer Aktivitäten für Einheimische und Besucher stattfinden.

 

 

 BIFA © RoadTrip

 

 

Ein Höhepunkt der Veranstaltungen ist das jährlich stattfindende Breckenridge International Festival of Arts (BIFA), ein multidisziplinäres Kunstfestival, das zehn Tage lang den gesamten Ort in Beschlag nimmt. Das Programm umfasst außergewöhnliche Veranstaltungen an meist ebenso außergewöhnlichen Orten. Auch dieses Jahr (9. bis 18. August 2019) bietet BIFA eine Vielzahl von ökologisch orientierten Performances und Ausstellungen, darunter Auftritte des in Rotterdam lebenden sizilianischen Künstlers Giuseppe Licari, des amerikanischen Kunstkollektivs The Canary Project und des dänischen Künstlers und Designers Thomas Dambo. Neben Outdoor-Installationen, Wanderkonzerten und Open-Air-Kino-Events präsentiert das BIFA auch die Zigeunerfolkloregruppe DeVotchKa, den Multimedia-Künstler DJ Spooky bei einer musikalischen Erkundung geologischer Phänomene und die Tanzgruppe BANDALOOP, die nicht nur in der Stadt, sondern auch auf einem der „14ers“ performen wird.

 

Das komplette Programm des Festivals vom 9. bis 18. August 2019 gibt es auf www.breckcreate.org/bifa.

 

 

Nützliche Links – Breckenridge im Sommer:

 

Homepage Breckenridge

Epic Discovery Park im Skigebiet Breckeridge

Micro Breweries und Restaurants

Outdoor-Aktivitäten in und um Breckenridge

Breckenridge Arts District

Breckenridge International Festival of Arts (BIFA) - 9. bis 18. August 2019

Unterkünfte

 

VIDEO (2017)

 Sommer in Breckenridge © RoadTrip

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter Teilen
Please reload

Weitere Artikel:

Farbenfrohe Herbstzeit in Utah

02.09.2019

Drei Americana-Musikfestivals in Tennessee

31.08.2019

Philadelphia: „Knasturlaub“ mal anders

30.08.2019

1/10
Please reload

  • Vimeo Social Icon

© 2016/2018 die denkbar/RoadTrip, München, Deutschland, wg@roadtrip.cc