Albertas kurioseste Attraktionen

30.08.2019

Alberta ist nicht nur berühmt für die Kanadischen Rocky Mountains, den Champagne Powder und die UNESCO-Welterbestätten. Der einzige UFO-Landeplatz der Erde liegt in der westkanadischen Provinz, der weltgrößte Dinosaurier ist in Drumheller zu bewundern, und kein Weg führt am gigantischen Osterei in Vegreville, nördlich der Hauptstadt Edmonton, vorbei.

 

 

Die skurrilen Sehenswürdigkeiten Albertas im Überblick:

 

 

UFO-Landeplatz

Alles andere als bodenständig: An der Kreuzung 50th Avenue und 53th Street, dem Galaxy Way, befindet sich im Städtchen St. Paul, zweieinhalb Autostunden östlich von Edmonton, der einzige UFO-Landeplatz der Welt. Seit 1967 erfahren Besucher hier alles Wissenswerte über UFOs und außerirdische Phänomene wie etwa Getreidekreise oder mysteriöse Veränderungen bei Kühen. Das Besucherzentrum ist einem Raumschiff nachempfunden. Sein Eingangsschild heißt ausdrücklich alle Besucher willkommen: die von der Erde und die von anderswo.

 

 

Der UFO-Landeplatz in St. Paul © Travel Alberta

 

 

Mais-Labyrinth

Das Mais-Labyrinth liegt rund fünf Kilometer westlich von Lacombe in Zentral-Alberta zwischen Red Deer und Edmonton. Fahren Sie eineinhalb Kilometer auf dem Highway 2, queren Sie Highway 12 und fahren Sie dann einen Kilometer auf der Nebenstraße 27-3  nach Süden. Folgen Sie jetzt den Schildern! Das Lacombe Mais-Labyrinth ist das älteste     in Alberta und bei Familien immer noch das beliebteste. Die Kleinen bahnen sich einen Weg durch ihr eigenes Mini-Labyrinth, ballern mit der Heu-Kanone und machen auf Kanadas größtem Hüpfkissen große Sprünge. Keine Sorge: Sie müssen nicht hüpfen. Machen Sie es sich beim Picknick bequem oder amüsieren Sie sich beim Schweinerennen. Noch mehr Irrgärten finden Sie in der Nähe von Edmonton, in Lethbridge, in Leduc, in Grande Prairie und in Coalhurst.

 

 

Der weltgrößte Saurier

In Drumheller, 140 Kilometer nordöstlich von Calgary, ist der größte Tyrannosaurus Rex der Welt zu Hause. Sieht gefährlich aus, tut aber keiner Fliege etwas zuleide. Der 25 Meter hohe Koloss besteht nicht aus Fleisch, sondern aus Fiberglas und Stahl. Er misst 46 Meter in der Länge und ist 65 Tonnen schwer. Somit ist er sogar um ein Fünffaches größer als seine lebendigen Vorfahren. Mutige Besucher putzen ihm die Zähne. Sie steigen die 106 Stufen durch sein Inneres empor und landen schließlich in seinem Maul. Von dort genießen sie einen vortrefflichen Blick hinunter auf Drumheller und in die umliegenden Badlands.

 

Der Saurier von Drumheller © Andy Hod / @themanwho66 

 

 

Das weltgrößte Osterei

Die Ostereisuche gestaltet sich in Vegreville einfacher als anderswo. Denn in dem kleinen Örtchen am Yellowhead Highway, rund 100 Kilometer östlich von Edmonton, kommen Sie am größten Osterei der Welt gar nicht vorbei. Das ukrainische Ei (Pysanka)

misst in der Höhe fast zehn Meter und in der Breite knapp acht. Und es ist gut ausbalanciert. So tanzt es auf seinem zwölf Tonnen schweren Sockel aus Stahl und Beton wie ein Wetterfähnchen im Wind.

 

Das Pysanka von Vegreville, das größtn Osterei der Welt © Travel Alberta 

 

 

Die weltgrößte Biene

Das Örtchen Falher, 161 Kilometer nordöstlich von Grande Prairie in der Smokey River Region des Peace River Distrikts gelegen, ist zuckersüß. Man kennt es als die Honig-Hauptstadt Kanadas. Die Region deckt 40 Prozent des kanadischen Bedarfs. Kein Wunder, dass ausgerechnet hier die größte Biene der Welt schwebt. Seit dem Honigfest 1990 prangt sie mit den Ausmaßen eines Autos meterhoch auf einem Pfeiler.

 

 

Raumschiff Enterprise

Einmal der Star im Raumschiff Enterprise sein. In Vulcan, eineinhalb Autostunden südöstlich von Calgary, wird dieser Science Fiction-Traum wahr. Das Örtchen erscheint nicht nur aus der Ferne ganz unwirklich wie ein schwebendes Raumschiff. Hier ist alles der Fernsehserie nachempfunden – sogar das Personal. Und Sie können dabei sein. Captain Kirk und seine Crew heißen Sie zum Fototermin auf der Kommandobrücke herzlich willkommen. Sie meinen, Sie passen nicht so recht ins Bild? Das kann geändert werden. Die Crew hält die passenden Kostüme für Sie bereit.

 

 Nicht nur für Trekkies interessant: Raumschiff Enterprise im Örtchen Vulcan © Mike Morrison / @mikesbloggity

 

 

www.TravelAlberta.com

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter Teilen
Please reload

Weitere Artikel:

Farbenfrohe Herbstzeit in Utah

02.09.2019

Drei Americana-Musikfestivals in Tennessee

31.08.2019

Philadelphia: „Knasturlaub“ mal anders

30.08.2019

1/10
Please reload

  • Vimeo Social Icon

© 2016/2018 die denkbar/RoadTrip, München, Deutschland, wg@roadtrip.cc