top of page

Illinois im Winter: Das unbekannte Winterwunderland

Niemandem wird es übelgenommen, denkt man nicht direkt an den US- Bundesstaat Illinois, wenn es um die Wintermonate geht. Tatsache ist jedoch, dass der Staat neben urbanen Winterfreuden in der Metropole Chicago mit Rundum-sorglos-Paketen im Schnee und jeder Menge winterlichen Naturerlebnissen lockt, die eine Reise in der kalten Jahreszeit zu einem echten Erlebnis werden lassen, das lange positiv in der Erinnerung bleibt.

 

Die Metropole Chicago am Lake Michigan


In der größten Stadt von Illinois, Chicago, versüßt man sich die grauen Tage am besten mit Gaumenfreuden oder bei Veranstaltungen.

Chicago Godfrey Rooftop Bar
Die Godfrey Rooftop Bar in Chicago © Enjoy Illinois

Nach einem Frühstück beim kultigen Do-Rite Donuts geht es für Genießer direkt weiter zur Chicago Restaurant Week. Während des 17-tägigen Festivals kann die preisgekrönte kulinarischen Szene der Stadt unter die Lupe, oder besser: den Gaumen, genommen werden. Über 350 Restaurants bieten spezielle Menüs zum günstigen Fixpreis an. Eine perfekte Ergänzung zum Kulinarischen ist das Kulturprogramm der Chicago Theatre Week, bei der vom 8. bis 18. Februar 2024 mehr als 100 Vorstellungen, vom Musical bis zum Kammertheater, zu einem Sonderpreis von 15$ oder 30$ besucht werden können. Abgerundet wird der Genusstag in einer der zahlreichen winterlich dekorierten Rooftop Bars.

Restaurant Week Chicago
Zur Restaurant Week im Publican in Chicago. Die Spezialitäten: "oysters, pork and beer" © Enjoy Illinois

Generell bietet Chicago die ganze kalt Jahreszeit über erschwingliche Aktivitäten, darunter auch kostenlose Stadtführungen: Bei der InstaGreeter Tour erwartet die Besucher der „Kumpel aus Chicago“, der von Freitag bis Sonntag halbstündlich Touren von Freunden für Freunde am Chicago Cultural Center startet. Jeden Freitag um 16 Uhr entführt der Hotel-Concierge Paul Funkhouser die Besucher in die wilden 20er Jahre, als das Millenium Knickerbocker Hotel noch das Davis Hotel war und Al Capones Bruder Ralph im 14. Stock ein Speakeasy und ein Casino betrieb. Der Rundgang führt die Gäste durch einen Ballsaal, der die einzige beleuchtete Tanzfläche in Chicago besaß und hinauf in das Zwischengeschoss, das vor dem Zweiten Weltkrieg eine 5.000 Bände umfassende Bibliothek beherbergte. Im Harold Washington Library Center, der einen ganzen Häuserblock einnimmt und über eine eigene Bahnstation verfügt, führt die pensionierte Kunstbibliothekarin Anji Holtzman Kunstinteressierte einmal im Monat durch die eine Million Dollar teure Sammlung von Gemälden, Fotografien, Skulpturen, Wandmalereien und Einrichtungsgegenständen aus der Zeit des Bürgerkriegs.

 

Skifahren in Illinois? Aber klar doch!

 

Viele Reisende schrecken vor dem logistischen Aufwand zurück, den Fernziele bei einem Winterurlaub mit sich bringen. Das Chestnut Mountain Resort in Galena ist gewappnet und bietet Wintersport-Fans Reiseangebote inklusive Skiausrüstung am. Insgesamt 19 Pisten unterschiedlichen Grades, von der eher gemütlichen Old Main Pist bis hin zu mehreren Black Diamond Pisten, laden zum Skifahren ein. Snowboarder kommen im Farside Terrain Park auf ihre Kosten, der 25 Rails sowie Sprungschanzen bietet. Zum Aufwärmen geht es im Anschluss in das Galena Bake House, in dem das aus New York City stammende Paar Geoff & Alex Arroyo-Karnish neben dem Heißgetränk feinste Gebäckkreationen reichen.

Chestnut Mountain Ski Resort Illinois
Illinois kann auch Skigebiete! Hier das Chestnut Mountain Resort © Enjoy Illinois

Nachtschwärmer finden ihr Glück im Skigebiet der Villa Olivia in Bartlett: Hier werden die Pisten und Rodelbahnen nach Einbruch der Dunkelheit beleuchtet und bleiben bis 22 Uhr geöffnet. In Makanda ist der Schnee in den Baumwimpfeln zum Greifen nah.


Bei der Shawnee Bluffs Canopy Tour fliegen Wagemutige auf der Zipline durch die Bäume. Zur Belohnung gibt es im Anschluss in The Chocolate Factory in Golconda Süßes in Form von Gourmet Schokolade, Fudge und Eiscreme.

 

Zu Fuß durchs Winter Wonderland


Wer sich auf den Weg durch Illinois‘ Naturparks macht, erlebt im Winter ganz besondere Szenen: Ein Ausflug in den Shawnee National Forest wäre nicht komplett ohne eine Wanderung zum Garden of the Gods. Ohne viel Blattwerk kommen die dramatischen Felsformationen und Klippen noch besser zum Vorschein und bieten ein spektakuläres Winter-Panorama.

Bald Eagle in Illinois
Erst zu Fuß sieht man wirklich tolle Dinge: Ein Weißkopfseeadler im Nationalforst © Enjoy Illinois

Ein winterlicher Besuch im Starved Rock State Park ist vor allem für Ornithologie-Begeisterte ein Muss, denn im Winter kommen etwa 3.000 Weißkopfseeadler nach Illinois, um es zu ihrer vorübergehenden Heimat zu machen und sich in den Klippen niederzulassen. Aber auch Eisklettern kann man in diesem Park, wie unser Foto beweist!

Starved Rock State Park
Eisklettern im Starved Rock State Park © Enjoy Illinois

Wer statt auf Vogelpirsch oder Kletterpartie lieber einen edlen Tropfen genießen möchte, kann dies bei Illinois Sparkling in Utica, wo Familie Wenzel seit 2011 exquisiten Schaumwein herstellt. Im Thema verbleibend gibt es außerdem die Wanderung entlang des Lake County Libation Trail, die bisweilen länger als geplant werden könnte. Der Grund: Schlangenlinien. Die Route verbindet mehr als zwanzig regionale Brauereien, Weingüter und Destillerien.

 

Weitere Informationen zu Illinois gibt es auf auf www.enjoyillinois.com sowie auf www.facebook.com/EnjoyIllinois.

Comments


Weitere Artikel:
bottom of page